EKD-Ratsvorsitzender: “In aller Klarheit” gegen AfD-Hetze
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, sieht die AfD vor dem Hintergrund der rechten Ausschreitungen in Chemnitz als Brandstifter und Aufwiegler. Als Beispiel nannte er im Radiosender Bayern 2 am 30. August die Fraktionschefin der AfD, Alice Weidel. Sie hatte auf einem Online-Plakat den Spruch verbreitet: “Syrer und Iraker metzeln Opfer mit 25 Stichen nieder. Das Abschlachten geht immer weiter.” Das sei die “Begleitmusik” zu Ereignissen wie in Chemnitz, kritisierte Bedford-Strohm.

Mehr…


Kirche, Politiker und Künstler rufen in Chemnitz zum Dialog auf

Ein Bericht der ARD mit Statements von engagierten Christen und Christinnen sowie Außenminister Maaß.

Mehr…


Evangelische Kirche setzt in Chemnitz Zeichen gegen Gewalt

Zusammenstellung des MDR von Videos und Texten zu Aussagen und Positionen der Ev. Kirche in Chemnitz

Mehr…

 

Kategorien: News

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.