Irrsinnig Menschlich e.V. entwickelt bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen Raum und Bewusstsein für eine frühzeitige Auseinandersetzung mit seelischer Gesundheit. Das ist bedeutsam, weil die Mehrheit aller seelischen Störungen vor dem 20. Lebensjahr beginnt, also in einer Zeit, die für eine erfolgreiche gesundheitliche Entwicklung, Sozialisation und letztlich für die Lebensqualität entscheidend ist. Mit unserer Präventionsarbeit setzen wir uns für psychische Gesundheit und gegen die Stigmatisierung seelischer Erkrankungen ein.
Und so funktioniert das Projekt: Ein Fachexperte und ein Experte in eigener Sache, der seelische Krisen selbst erlebt und gemeistert hat, gestalten als Tandem einen Projekttag an Schulen. Mit Schülern und Lehrern tauschen sie sich offen über die großen und kleinen Fragen zur psychischen Gesundheit aus. Typische Themen: Leistungsdruck, Mobbing, Trennung der Eltern, Krankheit in der Familie, Süchte, Zukunftssorgen. Was die Schüler besonders beeindruckt, ist das Gespräch mit den persönlichen Experten. Von ihnen erfahren sie, wie sich eine Depression oder eine Psychose anfühlt, wo es Hilfe gibt und was sie selbst, Freunde, Eltern und Lehrer tun können.
Mehr…

Kategorien: News

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.