Film des Monats Oktober 2017, ausgewählt von der Jury der Evangelischen Filmarbeit.
Sie schreibt dazu:
“Sitzt da Julian Schnabel in seinem Pyjama? Ist das ein Ai Weiwei im Hintergrund? Der schwedische Regisseur Ruben Östlund, der für „The Square“ in Cannes die Goldene Palme bekam, kennt sich in der Kunstszene gut aus – sein Film steckt voller Anspielungen und Verweise. Aber er setzt keine Insiderkenntnisse voraus. Denn im Verlauf der klug gebauten Geschichte, aus der komische, dialog- und pointenreiche Einzelszenen wie Sketche herausragen, dringt immer mehr „Welt“ ins abgehobene Spiel der Künstler und Kulturfunktionäre, der Feuilletonisten und Sponsoren. Die Entwicklung kulminiert in Christians Konfrontation mit einem Kind aus einer Migrantenfamilie, das in Verdacht geraten ist, sein Handy gestohlen zu haben. Der Kurator steht nun gewissermaßen selbst am Square, müsste eine Entscheidung treffen, die auf Empathie gegründet ist. Satirisch, aber mit feinem Gespür für die Mikrostrukturen sozialen Verhaltens schildert „The Square“ eine Gesellschaft, die sich einen liberalen Habitus leisten kann, in der „Solidarität“ am Ende aber nicht mehr ist als ein Lippenbekenntnis.”
Mehr…
 

Bildquelle:
Alamode Film
Nymphenburger Str. 36, München Tel.:+49 089 179992-11, Fax: +49 089 179992-13, info@alamodefilm.de, http://www.alamodefilm.de
Kinostart: 19. Oktober

 

Kategorien: MedienNews

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.