Zum Bereich Ethische Bildung in den Schulen hat das Comenius‐Institut, Evangelische Arbeitsstätte für Erziehungswissenschaft, einen umfangreichen religionspädagogischen Reader veröffentlicht.
Die Entwicklung einer eigenen moralischen Urteilsfähigkeit, um sich in der Welt der ethischen Fragestellungen orientieren zu können, ist für Kinder und Jugendliche kein einfaches Unterfangen. Unterstützung erhalten sie hierbei
durch Religionslehrer und andere Mitarbeitende im Bereich der religiösen Bildung. Dass Religion jedoch nicht zur reinen Wertevermittlung funktionalisiert werden darf, zeigen die Texte in diesem Reader. Sie erörtern das Verhältnis zwischen Religion und Ethik, Glaube und Gewissen, biblischen Weisungen und autonomer Vernunft in Schule, Religionsunterricht und anderen Orten religiöser Bildungsarbeit. Abgerundet wird das thematische Angebot durch eine Auswahl von Texten aus dem breiten Spektrum ethischer Bildung, z. B. zu Medienethik, Menschenrechtsbildung und Konsumerziehung.
Dieses Buch aus der Reihe der religionspädagogischen Reader des Comenius‐ Instituts ist eine wertvolle Arbeitshilfe für den religionspädagogischen Bereich, kann aber gleichzeitig auch zur eigenen ethischen Urteilsbildung beitragen. Ausgewählt und zusammengestellt wurden die Texte durch die Hochschulprofessorinnen und ‐professoren Rudolf Englert, Norbert Mette, Andrea Schule und Mirjam Zimmermann.
326 Seiten, DIN A 4; Preis: 19,90 €
Bezug über: https://comenius.de/bookshop/artikel/buecher/Bildung-im-Kindes-und-Jugendalter/A30127_Ethische_Bildung_2017.php

Kategorien: News

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.