Atheismus

gedankenstuecke/flickr.com


Entdeckt bei der “Süddeutschen”: Ein Atheist will den Religionsunterricht abschaffen. Ist das moralisch vertretbar, wenn die Entscheidung bedeuten würde, seiner eigenen Mutter den Job als Religionslehrerin zu nehmen?

Kategorien: News

1 Kommentar

Manfred spieß · 9. August 2013 um 11:15

Wenigstens einer, der eine Gewissensfrage dazu hat. Dies ist bei den anderen Religionsunterrichtsgegenern, z.B. von den Humanistischen Verbänden, nicht zu spüren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.