Die OER-Konferenz am 14.+15. September 2013 in Berlin wird deutschsprachige Akteure rund um das Thema Open Educational Resources (OER), also freie Bildungsmaterialien, zusammenbringen. Die OER-Konferenz ist eine Kombination aus Fachkonferenz und Barcamp und bietet den Teilnehmenden eine  Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und sich zu vernetzen.Die Konferenz unterstützt Akteure, Wissenschaftler und Entscheider aus dem bildungspolitischen Bereich, bestehende Netzwerke auszubauen und neue Kontakte aufzubauen. Die OER-Konferenz 2013 gibt einen umfassenden Überblick über die aktuelle Situation – national und international. Die Konferenz wird veranstaltet von Wikimedia Deutschland. Partner sind die Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Creative Commons Deutschland und das Collaboratory. rpi-virtuell unterstützt die OER-Konferenz und das OERcamp als Medienpartner. Da wir zeitgleich in Göttingen die jährliche Fachtagung von rpi-virtuell gemeinsam mit der Gesellschaft für wissenschaftliche Religionspädagogik (GwR) durchführen, können wir nicht mit in Berlin vor Ort sein. Eventuell bekommen wir ja eine Live-Schaltung nach hin…

Acht Gründe, warum Sie die OER-Konferenz besuchen sollten

Die OER-Konferenz will den Austausch zwischen denjenigen unterstützen, die sich im deutschsprachigen Raum für das Thema freie Bildungsinhalte interessieren und engagieren. Eingeladen sind Akteure aus Schule, Hochschule und Bildungsarbeit, Autoren und Journalisten, Wissenschaftler und Berater, Entscheider in Behörden, Parteien, Stiftungen und Verlagen – also alle, die an einer Verbreitung von freiem Wissen in der Gesellschaft interessiert sind oder bereits aktiv daran arbeiten.

  1. Sie bekommen einen umfassenden Überblick, was derzeit wo in Sachen OER passiert.
  2. Sie finden kompetente Ansprechpartner für Ihr Arbeitsfeld und knüpfen hilfreiche Kontakte.
  3. Sie lernen best-practice und Erfahrungen aus existierenden Praxisprojekten und wissenschaftliche Hintergründe kennen.
  4. Sie erfahren, wie und wofür in anderen Ländern bereits Milliarden in OER investiert werden.
  5. Sie lernen Tipps und Tricks für die Praxis kennen – sowohl für das Finden wie auch für das Erstellung von Materialien.
  6. Sie lernen Ansätze kennen, über die die Qualitätssicherung und die einfachere Auffindbarkeit von OER organisiert werden kann.
  7. Sie diskutieren, wo Geldgeber, Partner und Konkurrenten zu finden sind.
  8. Sie tauschen sich zu genau den Fragen aus, die Sie derzeit zu OER beschäftigen.

 

Informationen gibt es unter

http://oercamp.mixxt.de/ und http://wikimedia.de/wiki/OERde13
 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.