Antworten zu Fragen aus drei Religionen: Judentum, Christentum, Islam bietet das Funkkolleg für Kinder in kurzen Reportagen und Podcasts, einer begleitenden Webseite mit Anregungen für den Unterricht und für eigene Projekte im Trialog der Kulturen.

  • Wie beten Juden, Muslime und Christen?
  • Warum trägt Aishe Kopftuch?
  • Was passiert, wenn Menschen sterben?
  • Wie wird man Moslem, Jude, Christ?

http://www.kinderfunkkolleg-trialog.de/


4 von 20 zentralen religiösen Fragen aus der Sicht der drei großen auch in Deutschland verbreiteten Religionen: Judentum, Islam, Christentum.Die Themen werden medial in einer Radiosendung, die als podcast und als Skript zur Verfügung steht, vorgestellt. Dazu gibt es weiterführendes Material und Hinweise.
Ab 2012 entstehen mit Unterstützung von Medienpädagogen eigene Podcasts von Kindern und Jugendlichen.

Das Kinder-Funkkolleg von 8 – 13 Jahren ist ein Projekt von hr2-kultur und der Herbert-Quandt-Stiftung in Kooperation mit dem Arbeitskreis Radio und Schule des Hessischen Kultusministeriums und der Stiftung Zuhören.

zur Internetseite http://www.kinderfunkkolleg-trialog.de/

Kategorien: News

2 Kommentare

Dr. Wolf Textor · 21. April 2012 um 15:53

Vielleicht darf ich mich kurz vor stellen; ich bin promovierter Physiker, im Ruhestand und werde demnächst 61. Ist das okay? Ich bin Atheist;mit 6 leistete auch ich den Faustischen Schwur
” Ab heute Abend werde ich nicht mehr beten. ”
Zwei Punkte. Für euer Hörspiel vom 14. ds. Mts. ‘ Die Arche geht um 8 ‘ ein ganz dickes Lob. Ich selbst bin Strukturalist und durfte im Gefolge von ===> George Thompson etliche Entdeckungen machen; meine Interpretation etwa, dass der ( angeblich ) heim gekehrte Odysseus nach Ansicht Homers in Wirklichkeit ein Sautreiber sein soll, hat sich wohl weit gehend durch gesetzt.
Was ihr mit strukturalen Transformationen aus dem Bibeltext heraus lest, nötigt mir großen Respekt ab.
Die Taube hat keinen Partner – ein Punkt für euch; ist mir noch nie auf gefallen.
Die Gegenüberstellung von dem kleinen Unrecht der Menschen ( Schmetterling ) mit dem großen Unrecht, das Gott begeht ( Kann Gott sündigen? )
Was ich als Erwachsener jedoch kommen sah: Pinguine können doch schwimmen …
Ich selber wurde bei Cosmiq ( vormals Lycos ) mal wegen Gotteslästerung gesperrt.
” Und Gott gebot Noah, von jedem Floh und jeder Laus ein Pärchen mit an Bord zu nehmen; denn wofern nicht, hätten wir heute keine Läuseplage … ”
Die Eingangsszene mit der Eiswüste; hat euch da ein Eskimologe beraten? Mir ist nämlich bekannt, dass die Eskimos 1890 auf die ersten Bekehrungsversuche
” Wer nicht an Gott glaubt, kommt in die Hölle. ”
dass die antworteten
” Unsere Schamanen sagen, der Teufel ist nur ein Trick. Wir wollen den JETZT sehen und nicht erst, wenn wir tot sind. ”
Ganz besonderer Respekt gebührt euch für die große Schlussszene mit dem Pinguin im Koffer; auf sone Idee wäre ich nie verfallen. Es lässt alle theologischen Deutungen offen; ist Koffer = Bundeslade? Oder ist der Pinguin gar Gottes Sohn? ( Natürlich mein ich das auch ironisch; aber es ist mehr. Es ist ein ironisches Spiel mit der Ironie. )
Aber warum ich mich veranlasst sah, euch zu schreiben. Die Darstellung des Vaterunser in der heutigen Sendung am 21. um 14h45.
Jesu Worte sind nämlich durchaus von der griechischen Philosophie beeinflusst; unser ev. Relilehrer Heinrich Duncker
” Jesus hat die Bergpredigt nie gehalten; das ist längst erwiesen. Die Evangelisten wollten nur gesagt haben, das sind die Worte, die Jesus benutzt hätte, hätte er denn eine solche Ansprache gehalten. ”
Was steht unmittelbar vor dem Vaterunser? Erst die amerikanischen Fundisekten haben meine Aufmerksamkeit darauf gelenkt.
” Glaubt ihr nicht, wenn Gott allwissend ist, dass er weiß, wessen ihr bedürft, noch BEVOR ihr ihn darum bittet? ( Typisch griechisch sophistisch gedacht ! ) Wenn ihr aber durchaus etwas sagen wollt ( Gemeint: Sagt besser nix; kommt eh nix Gescheites bei raus ) Dann sprecht also
‘ DEIN Wille geschehe … ‘ ”
Es handelt sich um ein Mantra zur Einleitung der Meditation. Du sollst lernen, dass du nichts bist und Gott alles – das ist gemeint. Islam bedeutet Unterwerfung; hier ist der islamische Gottesbegriff deutlich vor geprägt
1) allwissend
2) allmächtig
3) allgütig
4) und daher keinen Einwand duldend
Hochachtungsvoll

aufgespießt am 15. Februar 2012 | Goemans Medienblog · 14. Februar 2012 um 13:59

[…] Was glaubst Du denn? Funkkolleg für Kinder und Jugendliche Antworten zu Fragen aus drei Religionen: Judentum, Christentum, Islam bietet das Funkkolleg für Kinder in kurzen Reportagen und Podcasts, einer begleitenden Webseite mit Anregungen für den Unterricht und für eigene Projekte im Trialog der Kulturen. Weitere Informationen finden Sie hier! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.