Nur wo im Unterricht Kommunikation gelingt, gelingt auch Motivation.
Entscheidende Voraussetzungen für das Gelingen von Kommunikation sind:

1. Sehen und Gesehen werden
2. gemeinsame Aufmerksamkeit gegenüber etwas Drittem
3. emotionale Resonanz
4. gemeinsames Handeln
5. das wechselseitige Verstehen von Motiven und Absichten

Keine dieser Voraussetzungen ist banal, da bei dauerhaftem Ausfall nur einer dieser Komponenten Beziehungen – ob am Arbeitsplatz oder privat – scheitern können.
Die obenstehenden Punkte sind einer Zusammenfassung entnommen aus dem Buch „Prinzip Menschlichkeit. Warum wir von Natur aus kooperieren“ von Prof. Joachim Bauer  (habilitierter Mediziner und Neurobiologe an der Universitätsklinik Freiburg) von Ute Binder-Kissel Prinzip Menschlichkeit (pdf).

Kategorien: News

1 Kommentar

Jürgen Nastvogel · 2. August 2011 um 0:29

Ich kann jeden dieser Punkte unterstreichen. Die heutigen Klassenstärken machen es schwer im Schüler das Individuum zu sehen. Eine wertschätzende Kommunikation gehört für mich als wichtige Basis zu jeder Jugendarbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.