Kategorien
News

11,5 Millionen Analphabeten in Deutschland

Die Größenordnung des Funktionalen Analphabetismus in Deutschland ist mit 7,5 Millionen Menschen deutlich höher als der Schätzwert von etwa vier Millionen. Darüberhinaus ist bei weiteren 13,3 Millionen Erwachsenen die Schriftsprache auch bei gebräuchlichem Wortschatz fehlerhaft.
In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt untersuchten die Erziehungswissenschaftlerinnen Prof. Dr. Anke Grotlüschen und Wibke Riekmann die Literalität der deutschsprachigen Erwachsenen auf den unteren Kompetenzniveaus. Anders ausgedrückt, erkundeten sie, wie viele Analphabeten es unter der Deutsch sprechenden Bevölkerung Deutschlands gibt.
Innerhalb der leo. – Level-One Studie wird Analphabetismus sowohl über die Fähigkeit des Schreibens als auch des Lesens definiert. Die hier angewandte Definition von Analphabetismus orientiert sich an der Definition der UNESCO von 1978, bei der es darum geht, ohne fremde Hilfe in der Gesellschaft leben zu können.
Das Untersuchungsergebnis können Sie hier als PDF-Datei herunterladen: Presseheft.

Eine Antwort auf „11,5 Millionen Analphabeten in Deutschland“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.