Für alle, die an der Aktualität der Weihnachtsgeschichte zweifeln, wird mit der “Digitalen Geschichte der Geburt Christi” das Gegenteil bewiesen: Die altbekannte Geschichte wird über Facebook, Twitter, YouTube, Google, Wikipedia, Google Maps, GMail usw. weitergegeben. Zu finden bei YouTube.

Kategorien: News

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.