Die Deutsche Bischofskonferenz hat neue Leitlinien für den Umgang mit Fällen sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche vorgestellt. Danach sollen Zuständige – nach Gesprächen mit Opfer und Täter – im erhärteten Verdachtsfall die Informationen an die staatlichen Behörden weitergeben.

"Die Leitlinien zielen auf eine abgestimmtere Vorgehensweise und klären genauer Zuständigkeiten im Falle sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen durch Geistliche und kirchliche Mitarbeiter."
Eine Zusammenfassung der Leitlinien bei Radio Vatikan

Der volle Text der Leitlinien bei Radio Vatikan

Kategorien: News