Im 16. Jahrhundert wurden die "Wiedertäufer" grausam verfolgt. Luther und Melanchthon rechtfertigten die Verfolgung der Täufer. Der Lutherische Weltbund hat sich jetzt auf seiner Vollversammlung gegenüber den Anabaptisten entschuldigt. Die Mennonitische Weltkonferenz nahm die Entschuldigung an.

 

"Zu vergleichen ist das Vorgehen der Lutheraner vielleicht mit der Vergebungsbitte von Papst Johannes Paul II. Er hatte für die Fehler und Vergehen der Christen in der Vergangenheit um Verzeihung gebeten." mehr unter evangelisch.de

Die Pressemeldung zum Schuldbekenntnis unter ekd.de

Kategorien: News