Zur Fastenzeit gehört für viele ein Verzicht auf Alkohol, Rauchen, Süßigkeiten oder Fernsehen. Straight Edge nennt sich eine Gegen- bzw. Jugendkultur, die ganz generell  selbstzerstörerischen Drogenkonsum und den Genuss von Alkohol, Tabak bis hin zur bedeutungslosen Sexualität ablehnt.

 

 

Straight Edge

  • Nürnberger Nachrichten: "Wer sich nicht zudröhnt, hat mehr vom Leben" – 09.03.2010
    "Sie hören Punk-, Metal- oder Hardcore-Musik und tragen meist
    schwarze Kleidung, Tätowierungen und Piercings – und sie
    gehen den unbedröhnten Weg: Kein Alkohol. Keine Drogen. Keine
    Zigaretten. Kein Sex mit wechselnden Partnern. Das sind die Prinzipien
    der Bewegung «Straight Edge». Wir sprachen mit zwei Edgern
    aus der Region." – mehr
  • Wikipedia: Straight Edgemehr
  • YouTube: ZDF – Reportage
    27. Februar 2007 – mehr
  • Spiegel: "Die härtesten Weicheier der Welt" – 09.08.2006
    "Straight Edger genießen die Abgrenzung von ihrem Umfeld. Den Alkoholverzicht empfindet Til als Kernpunkt des Andersseins." – mehr

Jugendszenen

  • Spiegel: Jugendszenen: Harte Jungs, schrille Mädchen
    Fotostrecke – mehr
  • www.jugendszenen.com: Portal für Szeneforschung
    Von "Antifa" bis "Warez" – mehr
  • Bayerischer Rundfunk:
    "Jugendszenen – Gemeinschaft gesundet"
    mehr
  • T-Factory Trendagentur Markt- und Meinungsforschung GmbH:
    "Timescout 2008"

    Trendstudie: Zentrale Ergebnisse (PDF-Datei!) – mehr

 

Kategorien: News