Kategorien
News

Dresden: Kirche für Demokratie – gegen Rechtsextremismus

Als gemeinsames Forum zur Vernetzung und Kommunikation innerhalb kirchlicher Strukturen und Werke ist die "Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche für Demokratie – gegen Rechtsextremismus" (BAGKR) gedacht, die am 12. Februar in Dresden gegründet wurde. Mit einer Menschenkette wurde am 13. Februar in Dresden der Bombardierung der Stadt im Jahr 1945 gedacht.

Aktuell:

  • MDR Sachsen: "Dresner bilden Menschenkette gegen Fremdenhass" – 13.02.2010
    "Rund 15.000 Dresdner und Gäste der Stadt haben am Sonnabend mit
    einer Menschenkette an die Bombennacht vom 13. Februar 1945 erinnert
    und der Opfer der verheerenden Luftangriffe gedacht." – mehr
  • Tagesschau: "Die Straße bleibt für Neonazis gesperrt" – 13.02.2010
    "Weder Flaschenwürfe noch Erpressung haben die Polizei
    provozieren können: Die Neonazis konnten den Bahnhofsvorplatz in
    Dresden-Neustadt nicht verlassen" mehr
  • Evangelisch.de: "Dresden erinnert an Zerstörung – Protest gegen Neonazis" – 13.02.2010
    "Mit einer Menschenkette
    haben rund 10.000 Menschen in Dresden an die Bombardierung der Stadt im
    Zweiten Weltkrieg erinnert. Die Elbmetropole war am 13. Februar 1945
    zerstört worden."
    mehr
  • Evangelisch.de: "Netzwerk gegen Neonazis: Kirche will Zeichen setzen – 12.02.2010
    "Der Protest gegen Rechtsradikale und Neonazis findet nicht nur auf der
    Straße statt. Die evangelische Kirche gründet am Freitag mit
    der Aktion Sühnezeichen und anderen Partnern eine
    Arbeitsgemeinschaft gegen Rechtsradikalismus" – mehr

 12.02.2010

Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche gegen Rechtsextremismus – für Demokratie

Initiatoren der Arbeitsgemeinschaft sind unter anderem Aktion Sühnezeichen Friedensdienste  e.V., Kulturbüro Sachsen e.V. und Miteinander e.V. Ausgangspunkt bildet ein Aufruf von mehr als zwei Dutzend AmtsträgerInnen der EKD
sowie VertreterInnen kirchlich orientierter
Nichtregierungsorganisationen. 

Am 13. Februar findet in Dresden das "Friedensgebet für alle Menschen
guten Willens" statt. Es führt über Gebetsstationen und Erinnerungsorte
zur Trümmerfrau am Rathaus, wo eine Menschenkette gebildet wird.

  • Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens:
    Gründung der "Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche gegen Rechtsextremismus – für Demokratie" im Anschluss an das Aktionsjahr 2009/10 – mehr
  • Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen:
    "Für Demokratie – gegen Rechtsextremismus"
    Mit Informationen zur Gründung der Bundesarbeitsgemeinschaft und zum  Friedensgebet – mehr
  • 13februar.dresden.de: "Erinnern und handeln. Für mein Dresden"
    "Gemeinsam mit einem breiten Bündnis Dresdner Organisationen und
    Institutionen ruft Oberbürgermeisterin Helma Orosz alle Bürgerinnen und
    Bürger unserer Stadt auf, in würdiger Weise der Opfer des
    Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges, der von Deutschland
    ausging, zu gedenken.
    Sie bittet alle Bürgerinnen und Bürger, sich am
    13. Februar 2010 in eine Menschenkette unter dem Motto »Erinnern und
    Handeln. Für mein Dresden.« einzureihen." – mehr

Unterrichtsmaterialien und Informationen

  • rpi-Wiki: Rechte Gewalt – Lesetipps und Unterrichtsmaterialienmehr