01. April 1933Miep Gies, die Retterin des berühmten Tagebuchs der Anne Frank, ist im Alter von 100 Jahren in einem Pflegeheim in Holland gestorben. Sie hatte ihr Leben für Anne
Frank riskiert: Miep Gies versorgte die Jüdin und deren Familie ab Juli
1942 zwei Jahre lang im Amsterdamer Versteck.

  • Spiegel: "Letzte Anne-Frank-Helferin"
    "Sie riskierte ihr Leben für Anne Frank: Miep Gies versorgte die
    Jüdin und deren Familie ab Juli 1942 zwei Jahre lang im
    Amsterdamer Versteck. Als die Gestapo die Untergetauchten entdeckte,
    rettete die Sekretärin Annes Tagebuch, das später
    weltberühmt wurde. Jetzt ist sie gestorben."
    Mit Fotostrecke mehr
  • Stern: "Die Hüterin der Tagebücher"
    "Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht daran denke, was damals geschah", sagte sie noch kurz vor ihrem Tod … ‘Für alle Zeiten wird sie im Bewusstsein der Menschen mit Annes
    Tagebuch verbunden bleiben’, sagte Teresien da Silva von der
    Anne-Frank-Stiftung. Allein schon, weil Anne sie mehrfach erwähnte" – mehr 
  • FAZ: "Aufheben und mitnehmen!"
    "Miep Gies bewahrte die Tagebuchblätter auf und übergab sie nach dem
    Krieg Otto Frank, dem einzigen Überlebenden der acht Untergetauchten.
    Sie hatte die Tagebuchpapiere immer verschlossen gehalten und auch nie
    selbst hineingeschaut" – mehr
Kategorien: News