Seit 170 Jahren schmücken Adventskränze öffentliche und private Räume. Den Anfang machte er in einer rauhen Umgebung: im "Rauhen Haus" in Hamburg, in dem Johann Hinrich Wichern sich um sozial benachteiligte junge Menschen kümmerte.

Anfangs gab es mehr als vier dicke rote Kerzen, nämlich eine Kerze für jeden Tag vom ersten Advent bis Heilig Abend. Den ursprünglichen Adventskranz haben junge Menschen in Mitteldeutschland wieder aufgegriffen. 

  • Mitteldeutsche Kirchenzeitung: "Mit 26 Kerzen bis Weihnachten"
    "Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit bestürmten ihn (Wichern) die Jungs mit
    der Frage: Wie lange ist es noch bis Weihnachten? Da fand er vor 170
    Jahren die Lösung mit dem Adventskranz.

    Da es jedes Jahr unterschiedlich viele Tage vom ersten Advent bis
    zum Heiligen Abend gibt, verändert sich auch eine Zahl kleiner Kerzen
    auf dem Wichern-Kranz. In diesem Jahr sind es 22 kleine Kerzen." – mehr
  • Wikipedia: Adventskranzmehr
  • Medienwerkstatt:
    Ursprung von Adventskranz und Adventszeit
    mehr
  • rpi-Wiki: Weitere Lesetipps und Materialien
    rund um Advent und Weihnachten – mehr
Kategorien: News