SchulklasseIn Italien ist ein Konflikt um die Noten im Fach Religion entstanden. Schüler können mit der Religionsnote ihren Schnitt beim Abitur verbessern. Wer nicht am Religionsunterricht teilnimmt, hat diese Möglichkeit nicht, da es kein Alternativfach gibt. Ein Verwaltungsgericht hat Religion daher von der Berechnung der Gesamtnote ausgenommen und Religionslehrkräften von der Versetzungskonferenz ausgeschlossen.

  • Der Standard (Wien): Heftiger Streit um Religionsunterricht
    "Der Beschluss des Verwaltungsgerichts stieß in katholischen Kreisen auf helle Empörung." – mehr
  • Gute Frage.net: "Kann ich darauf bestehen, dass die Note in Religion nicht ins Zeugnis kommt?"
    Auch in Deutschland können Religionsnoten für Ärger sorgen. Das Problem: Die Religionslehrerin soll wegen Fehlzeiten eine Vier gegeben haben. – mehr
  • Yahoo-Forum: "Ist es mit der Vernunft vereinbar, Religion als Fach mit einer Note zu bewerten?"
    Argumentationen zu verschiedene Positionen – mehr
  • Ökumenischer Arbeitskreis bayerischer Eltern- und Lehrerverbände
    Elternbrief Religion – Noten im Religionsunterricht
    "Der  Religionsunterricht ist ein Unterrichtsfach, das zu zentralen Lebensfragen Information, Wissen und Argumentationsfähigkeit vermittelt. Wie in allen anderen Fächern müssen hierzu Leistungen verlangt und bewertet werden.
    Die Kriterien für die Leistung müssen klar und transparent sein und den Schülerinnen und Schülern immer wieder erläutert werden.
    Darüber hinaus geht es im Religionsunterricht auch um Einstellungen,  Haltungen und Gesinnungen. Sie sollen geweckt und gefördert werden,  werden aber nicht benotet.
    Wenn Ihr Kind oder Sie den Eindruck haben, dies sei im Unterricht Ihres Kindes der Fall, suchen Sie bitte den Kontakt zur Religionslehrkraft."
    Hilfreiche Vorlage für die Elternarbeit – PDF-Datei – mehr

Weiterlesen

  • rpi-Wiki: Noten im Religionsunterricht
    Lesetipps und Anregungen – mehr
Kategorien: News