Kategorien
News

Konflikt um Schulbuch "Saphir": Islamischer Einspruch gegen Religionsvermischung

2008 kam mit "Saphir" das erste Schulbuch für den islamischen
Religionsunterricht auf den Markt und wurde von christlichen
Rezensenten gelobt. Jetzt meldet sich die islamische Gemeinschaft Milli Görüs und befindet das Werk für den islamischen RU als
ungeeignet.

Kritik von Milli Görüs am Schulbuch Saphir
Die ausführliche Kritik nennt vier Punkte:

  • einen
    Konflikt zwischen bekenntnisorientiertem und islamkundlichem Ansatz
  • eine zu weit gehende interreligiöse Ausrichtung
  • Illustration durch
    unpassende Bildauswahl sowie
  • unsachgemäße Verwendung von
    theologischen Begriffen. Konkret wird fehlende Vermittlung der Praxis des Islams wie der Gebetswaschung sowie anhand von Illustrationen eine "fast schon synkretistische Züge annehmende interreligiöse Ausrichtung des Buches" angesprochen.

Im Fazit wird eine "verzerrende
Darstellung der eigenen Religion" konstatiert, die das Buch im
vorliegenden Zustand ungeeignet für den "bekenntnisorientierten
islamischen Religionsunterricht"  macht.

Milli Görüs
Milli Görüs ist in
Deutschland der zweitgrößte Zusammenschluss von Moscheevereinen. Die
Ursprungsorganisation in der Türkei galt als islamistisch und spaltete
sich in einen kleineren fundamentalistisch sowie einen größeren
reformistisch ausgerichteten Flügel; in Deutschland gibt mittlerweile
eine gebildete jüngere Generation den Ton an. Der Verband wird wegen
nach wie vor vorhandener islamistischer Tendenzen in Teilen der
Organisation vom Verfassungsschutz beobachtet.

 20.05.2009

  • Milli Görüs: Stellungnahme zum Religionsbuch "Saphir 5/6"
    "Saphir 5/6 ist anspruchsvoll ausgearbeitet. Jedoch ist es aufgrund der
    Diskrepanz zwischen einem bekenntnisorientierten und einem
    islamkundlichen Ansatz, der sich in vielerlei Hinsicht bemerkbar macht,
    nicht für den bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht
    geeignet." – mehr

  • Ufuq.de: IGMG kritisiert Ausrichtung des Islamschulbuchs "Saphir"
    "Die Stellungnahme verweist auf eine grundsätzliche Problematik, die auch durch die Berliner Debatte um die Einführung von Religionsunterricht als Pflichtfach weiter an Aktualität gewonnen hat: Gehört ein bekenntnisorientierter Religionsunterricht – egal ob christlich oder islamisch – in die Schule?" – mehr

  • Wikipedia: Milli Görus mehr


Rezensionen nach Erscheinen des "Saphir" im Jahre 2008

  • Manfred Spieß:
    "Ein religionspädagogisches Schmuckstück"

    Buchbesprechung 2008  – mehr
  • Nürnberger Nachrichten:
    "Ein ‘Saphir’ von Wert" – mehr

  • Kösel Verlag:
    Verlagsinfo mit weiteren Rezensionen, u.a. von Dr. Reinhard Kirste und Dr. Johannes Lähnemann – mehr