Kategorien
Medien

Neu: theoTV – "Brennpunkte der Religionspädagogik"

theoTVVier Religionspädagogen und Pädagoginnen suchen den Dialog: Das neue
Online-Magazin "theoTV" versteht sich als Forum für Begegnungen
zwischen religionspädagogischer Theorie und Praxis. Im Mittelpunkt der ersten Ausgabe steht das Thema Pluralität.

 

 

 

theoTV: Videointerviews zu religionspädagogischem Brennpunkt
Jede
Ausgabe des Internetmagazins theoTV (www.theoTV.de – mehr) befasst sich mit einem
religionspädagogischen Brennpunkt. In Video-Interviews erörtern
Fachleute aus Wissenschaft und Schule, wie sich religionspädagogische
Theoriebildung und Unterrichtspraxis gegenseitig befruchten können. theoTV erscheint drei bis vier Mal jährlich.

Daniel SchüttlöffelAktuell: "Religionsunterricht unter den Bedingungen der Pluralität"
"In Schulklassen sitzen Kinder unterschiedlicher Nationalitäten und mit unterschiedlichen religiösen und kulturellen Hintergründen. Was bedeutet das für den Religionsunterricht?", formuliert Projektleiter Daniel Schüttlöffel (Universität Hannover, rpi-virtuell) die Fragestellung der ersten Ausgabe von theoTV. "Diese nimmt damit Thema der Jahrestagung des Arbeitskreises für Religionspädagogik (AfR) 2008 auf: Religionsunterricht unter den Bedingungen der Pluralität."

Als Fachleute wurden Prof. Dr. Wolfram Weiße, Prof. Dr. Johannes Lähnemann und
Dr. Karlo Meyer zur Praxisrelevanz ihrer Forschungen von Beate Peters und Michael
Waltemathe befragt.

Fachleute aus Theorie und Praxis
Die beiden gehören – neben Daniel Schüttlöffel – zum vierköpfigen Team, das theoTV verantwortet: Michael
Waltemathe (Ruhr-Uni Bochum) und Beate Peters (RPI Loccum) sind zuständig für die Interviews. Monika Fuchs (TheoWeb) ist die
Schnittstelle zu den wissenschaftlich arbeitenden Interviewpartnern.

  •  Aktuell: "Im Brennpunkt: Pluralität"
    Die erste Ausgabe von theoTV: mehr