Der Hamburger Weihbischof Jaeschke hat den Ablasshandel zu Luthers Zeiten kritisiert. Luthers 95 Thesen dazu könne er theologisch akzeptieren. Jaeschke findet es "unsensibel", dass der Vatikan im Jahr 2000 wieder den Ablass ins Gespräch gebracht habe. Bericht von Domradio.de.http://www.domradio.de/aktuell/artikel_46219.html

Kategorien: News