Kategorien
Medien

Bundeskongress Evangelische Schulen: Lernen im virtuellen Klassenzimmer

Junge Frau mit LaptopHaben Sie schon einmal in einem Wiki geschrieben? Eine ganze Reihe von
Teilnehmenden des dritten Bundeskongress Evangelische Schulen, der vom
14.-16.10.2008 in Bethel stattfand, können diese Frage bejahen! Sie erprobten das Arbeiten in einem virtuellen Klassenzimmer
von rpi-virtuell. Auch Sie können diesen Raum nun besuchen!

 

 

rpi-virtuell beim dritten Bundeskongress Evangelische Schulen
"Bildungschancen
für alle! Mehr Gerechtigkeit durch Inklusion?" war der Titel des in
zweijährigem Rhythmus stattfindenden Bundeskongress Evangelische
Schulen (mehr).
Bei der Veranstaltung, die vom 14.-16.10.2008 in Bethel/Bielefeld
stattfand, präsentierte sich die Plattform rpi-virtuell mit einem
virtuellen Klassenzimmer, das neue Zugänge und Lernmöglichkeiten
eröffnet.

Im Wiki schreiben: "Ist ja wirklich einfach!"
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren eingeladen,
kompetenzorientiertes Lernen zu erproben. Unter dem Titel "Lernen der
Zukunft ist, wenn …" trugen sie Überlegungen und Anregungen zusammen.

"Das ist ja wirklich einfach", stellte eine Teilnehmerin erfreut fest.
Tatsächlich besitzen alle, die das Wiki im geschützten Bereich des
virtuellen Klassenzimmers erprobt haben, nun die Grundkompetenz, um
sich an an einem Wiki wie Wikipedia zu beteiligen.

Forum: Gruß aus Österreich
Für den Austausch im virtuellen "Klassenzimmer" steht ein eigenes Forum
zur Verfügung. Dieter
Bergmayr, Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems und Referent
für evangelischen Privatschulen in Österreich, hat hier einen Gruß
an die Tagungsgäste hinterlassen.

Heinz Hermann Haar, Schulleiter des evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen (mehr), und ausgezeichnet mit dem eTwinnig-Qualitätssiegel, schreibt
an der gleichen Stelle:
"Ich kann Sie nur einladen, über dies Portal Ihren Schulen eine neue
Welt des internetbasierten Arbeitens zu eröffnen. Es ist so simpel und
gleichzeitig so umfangreich und kreativ."

Erweiterung des Klassenraums
In den Gesprächen wurde deutlich, dass es bei den Verantwortlichen viel
Interesse, Ideen und auch Knowhow gibt, was das Lernen mit neuen Medien
betrifft. Grundsätzlich schien klar, dass eine solche Erweiterung des
Klassenraums künftig selbstverständlich werden wird.

rpi-virtuell unterstützt Schulen
"Wir möchten Schulen unterstützen, die ihr didaktisches Konzept in diese Richtung erweitern möchten. Ziel ist es, auch im Blick auf medienpädagogische Kompetenzen evangelisches Bildungshandeln zu profilieren", so der Leiter von rpi-virtuell, Pfarrer Joachim
Happel.

"Nach einem ersten Konsultationstreffen mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener evangelischer Schulen wollen wir nun im März 2009 zusammen mit Frau Dr. Hallwirth eine Tagung vorbereiten, bei der – verbunden mit einem pädagogischen Thema – die Möglichkeiten dieser neuen Lernformen vorgestellt werden."

Besuchen Sie das virtuelle Klassenzimmer!
Wir haben das virtuelle Klassenzimmer öffentlich zugänglich gemacht.
Lesen Sie die Beiträge nach! Und wenn Sie angemeldet sind, können Sie eigene Gedanken ergänzen.

  • Zum Wiki: Lernen der Zukunft ist, wenn …
    Gedanken und Beiträge – mehr
  • Zum Forum des "virtuellen Klassenzimmers" 
    Das Forum im virtuellen Raum ist für alle Registrierten zugänglich – mehr
    (Hilfe: Registrierung vornehmen – mehr)
  • Tipps zum Start mit rpi-virtuell – mehr