Schulklasse
Zwei Stunden dauerte der groß angekündigte Bildungsgipfel am 22.10.
in Dresden, bei dem sich Bundeskanzlerin Angela Merkel,
Bundesbildungsministerin Annette Schavan, Bundesarbeitsminister und
die Ministerpräsidenten der Bundesländer Bund und Länder trafen. Das
Ergebnis ist überschaubar.  In Sachen Bildung regiert in Deutschland
eben "Kleinstaaterei", stellte die ZEIT fest.

 

Presseberichte

  • Welt: "Bildungsgipfel endet mit Bund-Länder-Blockade"
    Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten verständigten sich darauf, "die Mittel für Bildung
    und Forschung bis zum Jahr 2015 auf zehn Prozent des Bruttoinlandsproduktes
    aufzustocken (zurzeit: unter 9 Prozent). Über den Weg dahin konnte jedoch
    keine Einigung erzielt werden.
    Nun soll eine „Strategiegruppe“ eingesetzt
    werden" – mehr
  • Tagesschau: "Gipfel endet mit Minimalkompromiss"
    "Allerdings kosten die Pläne zwischen 25 bis 60 Milliarden Euro
    zusätzlich pro Jahr. Und keiner kann sagen, wo das Geld herkommen soll." – mehr
  • ZEIT: In Sachen Bildung regiert "in Deutschland Kleinstaaterei"
    "Die christdemokratischen Provinzfürsten empfanden allein die
    Tatsache, dass sich die Kanzlerin so vehement für die Bildung
    engagierte, als föderalen Affront. Auch deshalb ließen sie die eigene
    Kanzlerin auflaufen." – mehr
  • ZEIT: "Bandbreite der Enttäuschung ist groß"
    "Die Verkündung von längst Beschlossenem, ein paar lauwarme
    Absichtserklärungen und ein handfester Finanzierungsstreit: Der
    Bildungsgipfel ist gescheitert." – mehr

Die wichtigsten Entscheidungen

  • Frankfurter Rundschau:
    Die wichtigsten Entscheidungen des Bildungsgipfels

    Themen:
    Finanzierung, gerechter Zugang zur Bildung, Ganztagsschule,
    Abiturstandards, Fachkräfte, Studium ohne Abitur, Weiterbildung
    Termin: 2010 sollen die Bildungsminister von Bund und Ländern einen Bericht über die Umsetzung vorlegen – mehr
  • Bundesregierung: "Deutschland wird Bildungspolitik"
    Pressekonferenz zum Bildungsgipfel, Qualifizierungsinitiative: mehr


Frühere Berichte

  • "Bildungsgipfel wirft seine Schatten voraus"
    Bereits im Vorfeld waren die Unstimmigkeiten zwischen Bundesregierung und Ländern deutlich geworden – mehr
Kategorien: News