Bei Gewalttaten an Schulen heißt es häufig, dass die Täter einsam und von Waffen und Gewaltspielen in den Bann gezogen waren. Überraschend: Die meisten waren gute bis sehr gute
Schüler und hatten enge Freunde. Sie gehörten
oft sogar zu Vereinen oder anderen festen
Gruppen. Bericht des Stern.

http://www.stern.de/wissenschaft/mensch/:Kopfwelten-Wie-Amokl%E4ufer-Gewissen/640733.html

Kategorien: News