Derzeit besucht Bundeskanzlerin Angela Merkel Bildungseinrichtungen in
zehn Bundesländern. In Kindergärten, Schulen, Ausbildungsstätten und Unis, auch
kirchlichen Einrichtungen, will sie sich Eindruck verschaffen von der Bildungssituation in Land. Das ist nötig, wie aktuelle Bildungsberichte zeigen.

Bildungsreise der Bundeskanzlerin
21. August – 09. Oktober 2008

  • Angela Merkel auf Bildungsreise
    Berichte und Reiseplan auf
    den Seiten der Bundesregierung – mehr

Gleichzeitig gibt es auch Kritik. Es entsteht der Eindruck, die Kanzlerin wolle über
ihre Bildungsreise öffentlichen Druck aufbauen, um die Länder auf dem
Bildungsgipfel am 22. Oktober in Dresden zu einer verbindlichen
Vereinbarung zu zwingen, so die Süddeutsche Zeitung.

  • Süddeutsche Zeitung:
    "Einen guten Monat vor dem Bildungsgipfel von Bund und Ländern wächst in
    mehreren Staatskanzleien der Widerstand, sich für eine gemeinsame
    Bildungsinitiative zu besonderen Zusagen zu verpflichten.
    Nach
    Informationen der Süddeutschen Zeitung sind mehrere
    unionsgeführte Bundesländer zunehmend verschnupft über die Art und
    Weise, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) versucht, das Thema für
    sich zu besetzen." – mehr

Kultusministerkonferenz und Bildungsministerium:
Bildungsbericht 2008

  • Bildungsbericht 2008
    "Bildung in Deutschland 2008.
    Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Übergängen im Anschluss an den Sekundarbereich I"

    Herausgeber: Autorengruppe Bildungsberichterstattung im Auftrag der
    Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik
    Deutschland und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung"
    Information und Download – mehr
  • Tagesschau: "Deutschland steckt in der Bildungsmisere fest"
    "Der Bildungsbericht 2008 der Kultusministerkonferenz zeichnet ein
    alarmierendes Bild der Situation an deutschen Schulen und Hochschulen.

    Es gebe zu viele Schulabbrecher und Hauptschüler ohne Berufschance, zu
    wenig Studenten und Defizite in der Weiterbildung, hob die Präsidentin
    der Konferenz, Annegret Kram-Karrenbauer, hervor. Lediglich
    Kindergärten und frühkindliche Bildung seien deutlich besser geworden."- mehr

OECD: "Bildung auf eine Blick"
"Bildung auf einen Blick" (Education at a Glance) ist eine seit 2001 jährlich erscheinende Bildungsstudie der OECD. Darin geht es um Bildungsbeteiligung und Bildungserfolg,
Bildungsausgaben, lebensbegleitendes Lernen sowie Lehr- und
Lernbedingungen. (Quelle: Wikipedia – mehr)

  • ZEIT: OECD-Bildungsbericht
    "Deutschland bildet zu wenig Hochqualifizierte aus" – mehr
  • OECD: Informationen und Ergebnisse aus
    "Education at a Glance 2008" – mehr
  • OECD: Deutsche Zusammenfassung – mehr

Veränderungen – was soll kommen?

  • ZEIT: "Mehr Chancen für Schulabbrecher"
    "Schwache Schüler aus Problemfamilien oder Migrantenkinder sollen mit
    Mitteln der BA bereits ab der 7. Klasse gezielt gefördert werden
    können, um den Schulabbruch zu vermeiden" – mehr
  • Spiegel: "Die Bildungsrepublik"
    "Bundeskanzlerin Merkel verspricht ‘Bildung für alle’.
    Das
    klingt gut, aber die Realität sieht anders aus.
    Das deutsche
    Bildungssystem begünstigt zu wenige und benachteiligt zu viele – in
    Kindergärten, Schulen und Hochschulen muss sich vieles ändern." – mehr

 

 

Kategorien: News