Moschee in Bremen
Am 29. September 2008 endet für Muslime der Fastenmonat Ramadan, der neunte Monat des
islamischen Kalenders. Am Tag darauf, dem 30. September 2008, beginnt das dreitägige Fest des Fastenbrechens bzw. Zuckerfest.
Lesetipps und Materialien!

 

 

 

Der Monat Ramadan
“Für 30 Tage verzichten gläubige Muslime auf Essen, Trinken, Rauchen und
Geschlechtsverkehr – zumindest solange man einen schwarzen von einem
weißen Faden unterscheiden kann, wie es im Koran heißt. Mit Einbrechen
der Dunkelheit feiern die Muslime das Fastenbrechen (iftar).
Ausgenommen vom Fastengebot sind Kinder, Ältere sowie schwangere und
stillende Frauen. …

Am Ende der 30-tägigen Fastenzeit wird das dreitägige Fest des
Fastenbrechens (Eid al-Fitr) gefeiert. Da an diesem Tag die Kinder mit
Süßigkeiten beschenkt werden, heißt es im türkischen Sprachgebrauch ‘Zuckerfest’.

Das Fasten im Ramadan ist eine der fünf Säulen des Islam. Zu den
anderen vier Pflichten gehört der Glaube an Allah und an Mohammad, das
tägliche Gebet, das Almosengeben und die Wallfahrt nach Mekka.

Der Islam ist hinter dem Christentum die zweitgrößte
Glaubensgemeinschaft der Welt. 1,3 Milliarden Menschen bekennen sich
zum islamischen Glauben.”

Quelle: Die Presse.com – mehr

Fastenbrechen am Ende des Ramadan
Am 29. September 2008 endet der Ramadan, einen Tag später, am Dienstag, den 30. September, beginnt das dreitägige Fest des “Fastenbrechens” oder “Zuckerfest”. Von der Bedeutung her kommt es
dem christlichen Weihnachtsfest gleich. 

  • Stuttgarter Zeitung:
    “Wie die Fastenzeit in religiös gemischten Familien abläuft, und wie
    Katholizismus und Islam unter einen Hut passen, lebt das Ehepaar Sayin
    vor.” – mehr
  • Wikipedia: Fest des Fastenbrechens – mehr
  • Religion-online: Fastenbrechen – mehr
  • Deutsche Bischofskonferenz
    Erzbischof Zollitsch: Grußwort an die Muslime zum Fastenbrechen am Ende des Ramadan (25.09.2008) – mehr

Fasten im Ramadan

  • WDR: “Fasten: Nicht leicht, aber wichtig”
    Kurze Statements von Jugendlichen – mehr
  • Religion-online.info: Ramadan – mehr
  • Wikipedia: Ramadan – mehr 
  • ZDF – Forum am Freitag: “Koranrezitation im Ramadan”
    “Der Ramadan … gilt als
    heiliger Monat. Denn nach muslimischer Tradition wurden in ihm dem
    Propheten Mohammed die ersten Verse des Korans offenbart. Im Andenken … wird die Rezitation dieses heiligen Textes während
    des Ramadans als besonders verdienstvoll betrachtet.” – mehr
  • Islam.de: “Fasten im Schulalltag. Fragen und Antworten” – mehr
    Stellungnahme für den Interkulturellen Rat
    in Deutschland e.V. im Rahmen des bundesweiten Clearingprojekts “Zusammenleben mit Muslimen”



Schule: Ausgewählte Lese- und Linktipps  aus dem Materialpool

  • Kandil.de: Ramadan und Opferfest für Kinder – mehr
    Ramadankalender für Kinder, Unterhaltsames und
    Wissenswertes zu Ramadan, Opferfest und zur islamischen
    Kulturgeschichte
  • BR-online: Ramadan – Enthaltsamkeit bis Sonnenuntergang – mehr
    Umfassende
    Materialien für den Unterricht
  • Blog von Reinhard Kirste: Fastenmonat Ramadan der Muslime – mehr
    Basis-Informationen, Links und Hintergründe zum Verständnis und den Riten des
    Fastens im Islam und den damit zusammenhängenden Fest- und Feiertagen. Als Lehrer- bzw. Schülerinformation.
  • tivi.de: Moslem für einen Tag – mehr
    Fernseh-Moderator Andreas lebt
    einen Tag im Fastenmonat Ramadan in einer muslimischen Familie. Kurzinfo für Kinder
  • FWU: Arbeitsblätter »ISLAM« – mehr
    Die 16 Arbeits- und 9 Lösungsblätter im
    PDF-Format, ursprünglich als Begleitmaterialien zum
    FWU-DVD-Film »Islam« entwickelt, können auch als
    eigenständige Arbeitsmaterialien verwendet werden

Vielleicht auch interessant

  • Pressetext Austria:
    Ramadan. Interkulturelle Tipps für Unternehmen – mehr 

 

Kategorien: News