Das historische Bewusstsein vieler Schülerinnen und Schülern zu wünschen übrig. Wenn
nach der DDR gefragt wird, herrschen große Ahnungslosigkeit und
Verharmlosung. Vor allem im Osten blicken viele Jugendliche verklärt
auf die
angeblichen sozialen Errungenschaften des sozialistischen Staates.

5200 Schüler
zwischen 15 und 17 Jahren in Bayern, Berlin, Brandenburg und
Nordrhein-Westfalen wurden für eine Studie von Wissenschaftlern befragt.

  • Polixea-Informationsdienst
    "Die Mauer wurde angeblich von den Alliierten
    errichtet, Bundeskanzler Brandt hält man für einen Politiker aus dem
    Arbeiter- und Bauernstaat. Die Stasi empfinden viele als ganz normalen
    Geheimdienst.
    "
    So die Untersuchung von
    Klaus Schroeder und Monika Deutz-Schroeder vom
    Forschungsverbund SED-Staat "Soziales
    Paradies oder Stasi-Staat? Das DDR-Bild von Schülern".
    mehr
  • Spiegel
    "Nach der Veröffentlichung einer Studie über große Wissenslücken von
    Schülern beim Thema DDR setzen zahlreiche Politiker auf eine
    Bildungsoffensive."
    – Ergebnisse der Studie in der Übersicht: mehr
    – Bericht über die Studie und Reaktionen: mehr
  • TeachersNews
    Ein Schülerwettbewerb für die Klassen 9-11 soll die Auseinandersetzung mit der Wiedervereinigung fördern: mehr
Kategorien: News